Natur und Aktivität

06.12.2022

58 sek

231 Wörter

Jetzt an der Radreiseanalyse 2023 des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs beteiligen

ADFC-Radreiseanalyse 2023, Foto: ADFC/April Agentur

Mit der ADFC-Radreiseanalyse 2023, einer repräsentativen bundesweiten Untersuchung, beleuchtet der ADFC einmal jährlich das Radreise- und Ausflugsverhalten der Deutschen. Die Ergebnisse der Analyse liefern belastbare Daten zur Marktentwicklung und können so dazu beitragen, radtouristische Angebote zu verbessern und neue Potentiale zu erkennen.

Vom 25. November bis 08. Januar 2023 sind Radreisende und Tagesausflügler*innen aus ganz Deutschland aufgerufen, an der Umfrage unter www.adfc.de/radreiseanalyse2023 teilzunehmen.

Während der Pandemie haben viele Menschen das Fahrrad neu entdeckt. Der ADFC verzeichnete 2021 einen deutlichen Anstieg bei den Tagesausflügen per Rad und auch die Zahl der Radreisenden nahm im vergangenen Jahr wieder zu. Der ADFC möchte mit der Umfrage erfahren, ob sich diese Entwicklung weiter fortsetzt. Hat sich das Radreiseverhalten nachhaltig verändert? Wo waren Radurlauber*innen in dieser Saison unterwegs?

Die Umfrage führt der ADFC mit dem Institut T.I.P. durch. Neben der offenen Befragung über die ADFC-Kanäle arbeiten wir mit zwei repräsentativen Online-Panels, die den gesamten deutschen Markt beschreiben.

Als kleines Dankeschön erhalten alle Teilnehmer*innen am Ende der Umfrage die Möglichkeit, ein vollausgestattetes Faltrad des Herstellers Kwiggle-Bike im Wert von 1.695 Euro zu gewinnen.

Die Ergebnisse der ADFC-Radreiseanalyse werden im Rahmen der ITB Berlin vorgestellt. Informationen zur Veranstaltung folgen nach Abschluss der Umfrage.

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Aufrufe