Insel Usedom

09.07.2020

1 min

316 Wörter

Neue Kampagne "Usedom neu entdecken"

Blick auf das Achterwasser von der Halbinsel Gnitz, Insel Usedom, Foto: TMV/Grundner

Die Usedom Tourismus GmbH (UTG) bewirbt anlässlich der Ferienzeit unter dem Hashtag #usedomneuentdecken Usedoms Schönheiten jenseits von Strand und Promenade. Die Online-Kampagne soll auf Facebook, Instagram und der Microsite www.usedom.de/neuentdecken Anreize bieten, Usedom fern der bekannten Pfade zu erkunden. Zu den Tipps zählen unter anderem das Loddiner Höft, der Jungfernberg im Lieper Winkel, die Halbinsel Cosim oder "Das schwarze Herz", ein See der Gemeinde Korswandt. Auch werden die User eingeladen, ihre Lieblingsplätze abseits der Besucher-Hotspots in der Community zu teilen.

„Mit der Kampagne möchten wir dazu beitragen, das Besucheraufkommen auf der Insel – gerade zur Ferienzeit – besser zu verteilen“, informiert Michael Steuer, Geschäftsführer der Usedom Tourismus GmbH. „Auch entsprechen wir mit der Kampagne der veränderten Werteorientierung unserer Gäste aufgrund der Corona-Pandemie,“ erklärt Steuer weiter.

Parallel wurde die neue Microsite www.usedom.de/neuentdecken entwickelt, die alle Posts auf einer Social Wall sammeln soll. Während der Kampagne werden die Usedomfans und touristischen Partner auf der Insel aufgerufen, den Hashtag auch für ihre Posts zu nutzen und ihre individuellen Lieblingsplätze auf Usedom zu teilen. Aus den schönsten Motiven wird das Marketing-Team der UTG das „Bild der Woche“ auswählen und auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichen.

Mit der Kampagne reagiert die UTG ferner auf die Ergebnisse der renommierten Studie "Destination Brand 2019", mit der die UTG das Imageprofil der Insel Usedom im Quellmarkt Deutschland ermitteln ließ. Bei der bevölkerungsrepräsentativen Online-Befragung wurden die Spontan-Assoziationen für das Reiseziel Usedom abgefragt. „Fast 80 Prozent der Nennungen ergab, dass die Insel Usedom am stärksten mit den Begriffen Strand, Küste, Wasser assoziiert wird. Dabei hat Usedom so viel mehr zu bieten,“ erläutert Michael Steuer weiter.

Usedom Tourismus GmbH

Aufrufe