Insel Usedom

29.01.2021

32 sek

128 Wörter

Usedom Tourismusprognose 2030 vorgestellt

Tourismusprognose 2030 für die Insel Usedom, Foto: Tourismusdesign/UTG

Im Auftrag der Usedom Tourismus GmbH (UTG) hat Claus Sager, Tourismusdesign, die Studie „Usedom Tourismusprognose 2030“ erstellt. Dabei beleuchtet die Studie zwei Zeiträume. Zum einen stellt sie den unmittelbaren Zeitraum der Erholung des Tourismus nach der Corona-Krise bis 2023 dar, wenn das Vorkrisen-Niveau voraussichtlich wieder erreicht sein wird. Zum anderen sieht der Tourismusexperte Sager für den anschließenden Zeitraum Potenzial für rund 1,3 Millionen zusätzliche Übernachtungen im Jahr 2030. Bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von derzeit 5,4 Tagen, würde dies weiteren 240.000 Besuchern jährlich entsprechen. Die Tourismusprognose soll einen Impuls für Diskussion und Rahmenbedingungen für den Tourismus in den kommenden Jahren geben.

Zur Präsentation: Tourismusprognose 2030 für die Insel Usedom

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Aufrufe