Recarregar bônus é uma ótima maneira de aumentar sua conta bancária, e muitos cassinos online brasileiros os oferecem a seus clientes. Estes bônus freqüentemente vêm com exigências de apostas e limites de tempo. Esses fundos de bônus podem somar até setenta por cento à sua folha de banco. De acordo com o https://casinosnobrasil.com.br/caca-niqueis/, muitos cassinos online brasileiros oferecem estes bônus em conjunto com um bônus de boas-vindas. Certifique-se de ler os termos e condições antes de reivindicar este bônus. A quantia de dinheiro que você pode retirar depende dos termos e políticas de pagamento do cassino.

A high roller and VIP online casino in Australia will reward you with additional features and bonuses. These benefits usually include special VIP tables, more free spins, cash back on losses, VIP managers, and even a 5-star holiday. You'll also receive more comp points and exchange rates. High rollers should also look for bonuses and promotions that help them keep their extra cash in their accounts. In some cases, they can even win big in a big tournament! According to the https://aucasinoslist.com/casinos/ignition-casino/, many online casinos in Australia accept Visa as one of their payment methods. It is widely accepted and regarded as the safest credit/debit card option. Since Visa transactions are charged and done directly with the user's bank account, they are fast and secure. Withdrawal requests, however, can take anywhere from hours to days. You can use other payment methods to fund your account, but you must be sure that your preferred method is accepted by the casino.

Corona-Virus

22.10.2020

2 min

549 Wörter

Appell und Information für die Tourismusbranche Mecklenburg-Vorpommern

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Sie haben es wahrgenommen: Die Situation für die Einreise aus Risikogebieten nach Mecklenburg-Vorpommern hat sich durch politische und gerichtliche Entscheidungen der letzten Tage radikal verändert und vereinfacht. Menschen aus solchen Regionen müssen nunmehr weder Negativ-Tests vorweisen noch in Quarantäne gehen.

Ein Teil des Herbstferiengeschäftes ist der Branche aufgrund der bisher geltenden Regeln entgangen, aktuell ziehen die Buchungen wieder etwas an. Ein aktuelles Lagebild können Sie aus der am 21. Oktober 2020 veröffentlichten  Branchenumfrage entnehmen: https://tourismus.mv/artikel/tourismusbranche-mv-75-prozent-befuerchten-zweiten-lockdown

Mit der schrankenlosen Einreisemöglichkeit nach Mecklenburg-Vorpommern wächst die Verantwortung für unsere Branche noch einmal erheblich. Mehr denn je müssen sich unsere ⇒ Schutzstandards (https://tourismus.mv/artikel/schutzstandards-fuer-die-branche) bewähren. Mehr denn je muss mit hoher Sensibilität auf ihre Einhaltung geachtet werden. Im Einzelfall muss möglicherweise justiert und nachgearbeitet werden. Auch sollten zusätzliche Maßnahmen wie beispielsweise das regelmäßige Fiebermessen geprüft werden.

Es kommt auf uns alle und natürlich unsere Gäste an! Gemeinsam wollen wir unsere Mitarbeiter*innen, unsere Gäste und unsere Familien schützen und unkontrollierte Corona-Ausbrüche in der Tourismusbranche weiter vermeiden. Damit unser Geschäft weitergeht und wir die Zukunft unserer Mitarbeiter*innen, ihrer Familien und unserer Unternehmen sichern!

Wir werden Sie dabei wie gewohnt unterstützen. Um größtmögliche Sicherheit für den Tourismus zu gewähren, haben wir infolge der erleichterten Einreisemöglichkeiten aus so genannten Risikogebieten einen ⇒ Symptom-Fragebogen erstellt, der Gästen beim Erstkontakt vorgelegt werden kann: (https://tourismus.mv/fileadmin/Media/TMV_aktuell/Symptom-Fragebogen_Gast.pdf)

Zusammen mit dem bereits längere Zeit vorliegenden ⇒ Notfallplan für Verdachtsfälle (https://tourismus.mv/fileadmin/Media/TMV_aktuell/Notfallplan-Unterkuenfte-MV.pdf) haben Sie zwei sinnvolle Handreichungen für das Gästemanagement.

Es gibt aus der Branche heraus weitere aktuelle Entwicklungen für mehr Transparenz und Gesundheitsschutz. So hat beispielsweise das Haffhus in Ueckermünde einen ⇒ digitalen Anreisecheck entwickelt, mit dem die Infektionslage in Postleitzahlengebieten geprüft werden kann und Gäste vor Anreise informiert werden können. Die Seetelhotels gehen in diesen Tagen mit dem ersten privat aufgesetzten ⇒ Testzentrum auf Usedom an den Start. Beim Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern wird das ⇒ Bürgertelefon des Landes zu touristischen Nachfragen noch einmal aufgestockt. So führen viele Einzelmaßnahmen zu größerer Sicherheit im Tourismus in MV, und das ist mit Blick auf das Jahresende und das kommende Jahr genau das, was wir am dringendsten brauchen. 

Alle aktuellen Entwicklungen können Sie weiter auf der ⇒ Corona-Website der Tourismusbranche MV unter www.tourismus.mv verfolgen. Zudem informieren alle touristischen Verbände ihre Mitglieder im Krisengeschehen regelmäßig.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir danken Ihnen herzlich für das bisherige Zusammenstehen in der Krisenzeit. Die Pandemie wird unser Leben und Arbeiten noch eine Weile bestimmen. Wir halten weiter zusammen, denn so kommen wir am besten durch die Krise.

Herzlichen Dank für Ihren Einsatz, und bitte bleiben Sie gesund!

Birgit Hesse
Präsidentin 
Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Lars Schwarz
Präsident
DEHOGA Mecklenburg-Vorpommern

Tobias Woitendorf
Geschäftsführer 
Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Matthias Dettmann
Hauptgeschäftsführer
DEHOGA Mecklenburg-Vorpommern

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern / DEHOGA Mecklenburg-Vorpommern

Aufrufe