Corona-Virus

15.04.2021

4 min

964 Wörter

Testen in Mecklenburg-Vorpommern

Hier erhalten Sie Antworten zum Aufbau des Testsystems in MV unter Beteiligung von Schnelltestzentren, Unternehmen, Kurverwaltungen und Touristinformationen sowie weiteren künftigen Testeinrichtungen.

Unternehmen, Touristinfos und weitere touristische Dienstleister als Testeinrichtungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, Foto: unsplash

Corona-Schnell- und Selbsttests spielen in der Pandemie eine immer größere Rolle. Im Zuge dessen sind auch die Arbeitgeber gefordert, ihre Beschäftigten auf das Corona-Virus zu testen. Ziel ist es, mehr Infektionen zu erkennen und Infektionsketten zu unterbrechen sowie die bisher unternommenen und künftigen Öffnungsschritte abzusichern. Hier gibt es Antworten zu Fragen rund um Testbestellung, Schnelltests, Selbsttests und Testbescheinigungen.

Wichtige aktuelle Dateien und Links auf einen Blick:

FAQ Testen in Mecklenburg-Vorpommern

Aktueller Stand (13. April 2021) +++ Die Seite befindet sich in stetiger Bearbeitung. Bitte Seite immer neu laden. +++
 

1. Was ist der Unterschied zwischen einem Schnelltest und einem Selbsttest?
Der Test ist identisch. Allerdings wird ein Schnelltest von medizinisch geschultem Personal am Probanden durchgeführt, während ein Selbsttest eigenständig von der zu testenden Person durchgeführt wird. Das Ergebnis liegt in ca. 15 Minuten vor.

2. Wo kommen Schnelltests zum Einsatz?
Die sogenannten Bürgertests, auf die jeder deutsche Staatsbürger einmal wöchentlich Anspruch hat, sind Schnelltests. Der Test wird von medizinisch geschultem Personal in einer anerkannten Testeinrichtung durchgeführt. Das Ergebnis erhält der Proband per Mail oder in Papierform, z. B. um einen Friseurtermin wahrnehmen zu können. Die Kosten für die Bürgertests übernimmt der Bund.

Zusätzlich zu diesen Testeinrichtungen für die vom Bund finanzierten Bürgertests gibt es weitere private Anbieter, die kostenpflichtig Schnelltests anbieten, wenn z. B. mehr als ein Test pro Woche benötigt wird. Auch hier wird der Test von medizinisch geschultem Personal durchgeführt und das Ergebnis schriftlich bestätigt. Die Kosten trägt die getestete Person.

Die Gültigkeit der Testnachweise beträgt 24 Stunden. Eine aktuelle Liste mit den vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zugelassenen Schnelltests finden Sie hier.

3. Wo kommen Selbsttests zum Einsatz?
Selbsttests sind in Apotheken und Drogerien sowie auf verschiedenen Onlineportalen erhältlich. Die Testung kann eigenständig durchgeführt und z. B. zur Absicherung von privaten Treffen genutzt werden. Im Rahmen des “Testsystems MV” sollen Selbsttests aber auch flächendeckend für Tests von Mitarbeitern in Unternehmen eingesetzt werden, um für zusätzliche Sicherheit von Mitarbeitern zu sorgen, die nicht im Homeoffice arbeiten. Eine Testung soll mindestens einmal pro Woche unter Aufsicht erfolgen. Eine offizielle übergreifende Anerkennung der Testergebnisse wird angestrebt. Entsprechende Dokumente und Richtlinien sind in Vorbereitung.

Die Gültigkeit des Testnachweises beträgt 24 Stunden. Eine aktuelle Liste mit den Sonderzulassungen für Corona-Selbsttests vom BfArM finden Sie hier.

4. Wie setze ich Selbsttests im Unternehmen ein?
Für die Durchführung von Selbsttests in Ihrem Unternehmen finden Sie hier eine Handreichung (47 KB, PDF).


5. Ich möchte mit meinem Unternehmen ein Schnelltestzentrum werden. Was muss ich beachten?
Die Anforderungen für ein Schnelltestzentrum finden Sie im Handlungsleitfaden zur Einrichtung und für den Betrieb von Testzentren (36 KB, PDF).

Die Abrechnung erfolgt über die Kassenärztliche Vereinigung MV (KVMV): Abrechnung über die Kassenärztliche Vereinigung MV – Schwerpunkt Bürgertest (1 MB, PDF)

In einem Schnelltestzentrum werden die Tests von medizinisch geschultem Personal durchgeführt. Die Kosten für die Testung kann – nach erfolgreicher Registrierung – entweder die Kassenärztliche Vereinigung als kostenloser Bürgertest übernehmen (bis zu 6 Euro für den Test, 12 Euro für die Durchführung, alle zwei Monate 70 Euro für die Schulung des Personals) oder die zu testende Person trägt die Kosten als Privatleistung selbst. In beiden Fällen wird ein negatives Testergebnis mit einem offiziellen Testnachweis bestätigt. Der Nachweis wird kurzfristig als PDF ausgegeben (Ausdruck und/oder per E-Mail), eine digitale Lösung wird mittelfristig angestrebt. Die Gültigkeit des Testnachweises beträgt 24 Stunden.

Für eine Kostenübernahme durch die Kassenärztliche Vereinigung muss eine Beauftragung durch den öffentlichen Gesundheitsdienst erfolgen und eine Registrierung vorgenommen werden. Infos dazu finden Sie hier: KVMV | COVID-19 (Corona-Virus SARS-CoV-2): Informationsservice der KVMV für Einrichtungen und Unternehmen in MV

6. Wie sieht ein Testnachweis aus?
Für eine einheitliche und überall anerkannte Dokumentation für das Land MV sollten folgende zwei Dokumente genutzt werden: ein Dokument für die Bescheinigung eines Negativ-Tests für Mitarbeiter in einem Unternehmen sowie ein Dokument für die Bescheinigung aus einem Schnelltestzentrum.

Zukünftig ist eine digitale Version der Dokumentation geplant.

7. Darf ich als Arbeitgeber auch Testbescheinigungen ausstellen?
Der Arbeitgeber kann nach entsprechender negativer Corona-Virus-Testung mit einem Schnelltest oder einem Selbsttest unter Aufsicht eine Bescheinigung für seine Beschäftigten darüber ausstellen, dass der Test im Unternehmen durchgeführt wurde. Dieser hat eine Gültigkeit von 24 Stunden. Mit der Bescheinigung ist beispielsweise der Einkauf in der Innenstadt oder der Besuch einer körpernahen Dienstleistung möglich.

Die Testbescheinigung muss folgende Angaben enthalten:

  1. Ort und Name des testveranlassenden Dienstherrn, Arbeitgebers oder der Arbeitgeberin
  2. Datum und Uhrzeit des Abstrichs
  3. Name und Anschrift des Getesteten
  4. Bestätigung, dass der Getestete Beschäftigter des Unternehmens ist
  5. Testergebnis
  6. Art und Name des Tests (durch BfArM zugelassen)

8. Wo und wie kann der Testnachweis aus einem Testzentrum genutzt werden?
Der offizielle Testnachweis kann als Zugangsvoraussetzung für Dienstleistungen (Friseur, Gastronomie, Veranstaltungen etc.) genutzt werden. Bei Vorlage muss diese mittels Personalausweis verifiziert werden. Ein Testnachweis aus einem Testzentrum kann auch in Unternehmen als Testnachweis vorgelegt werden.

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

Aufrufe